EV Süd-Ost

Entwicklungsverbund Süd-Ost

Das Bundesministerium für Bildung und Frauen (vormals BMUKK) sowie das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (vormals BMWF) haben im Oktober 2012 angeregt, dass sich zur Umsetzung einer gemeinsamen Lehramtsausbildung Entwicklungsverbünde, bestehend aus Universitäten und Pädagogischen Hochschulen, bilden sollen. Im Herbst 2012 schlossen sich daher die Karl-Franzens-Universität Graz, die Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz, die Pädagogische Hochschule Burgenland und die Pädagogische Hochschule Steiermark zum „Entwicklungsverbund Steiermark-Burgenland“ zusammen.

Mit 13. September 2013 wurde dieser Entwicklungsverbund mit der Pädagogischen Hochschule Kärnten zum Entwicklungsverbund Süd-Ost erweitert. Die Aufnahme der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt am 15. Oktober 2013 komplettierte den Entwicklungsverbund Süd-Ost.

Darüber hinaus wurden die Kunstuniversität Graz, die Technische Universität Graz und die Katholische Pädagogische Hochschuleinrichtung Kärnten für die gemeinsame Entwicklung der neuen Lehramtsstudien für Primar- und SekundarstufenlehrerInnen kooptiert.

Zur Liste der Institutionen

Personen und Struktur des Entwicklungsverbands

Forum Primar